..Farbenspiel..
Ungewissheit... darüber wie es dir geht. dich da liegen zu wissen, völlig hilflos, lässt mich unruhig werden. unruhe im ganzen körper, zu keinem klaren gedanken mehr fähig, wartend auf ein zeichen von dir, dass es dir gut geht. wut gegen die, die dir eigentlich helfen. sicherlich noch viel mehr wut wenn es etwas schief läuft. am ende bleibt nur die hoffnung, dass alles gut verlaufen ist. jede minute die ich länger warten muss, nährt die angst, dass irgendwas nicht stimmt. einfach ein schreckliches gefühl.
6.3.07 16:33


1. eine umarmung. einen bruchteil länger als sonst und plötzlich fragt man sich was da geschehen ist. die gedanken sind nicht mehr völlig auf die gerichtet die man eigentlich im sinne hat, zu mal ihre nachrichten mich irgendwie nicht 100%-ig ansprechen. aber man kann sich ja durch geschriebene worte kein wirkklich gutes bild von einem menschen machen, zumindest manchmal nicht. also man tut es beiderseits erstmal als harmlos ab, vielleicht wider besseren wissens. oder vielleicht gerade wegen des wissens darum, dass es die verflossene liebe eines guten freundes war und dass man ja selbst dabei ist jemanden kennen zu lernen. ich glaube ich folge einfach meinem gefühl. keine ahnung was da jetzt passiert. allerdings habe ich schonmal den fehler begangen mich auf die ex-freundin eines bekannten einzulassen. keine schöne sache. ach wir werden sehen sprach der blinde zum tauben...

 

2. was tut man, wenn man sieht, dass sich ein lieb gewonnener mensch in eine sache verrennt und dabei verhaltensweisen entwickelt, die absolut nicht gut sind? jegliche versuche entgegen zu wirken enden mehr oder weniger mit totschweigen ihrerseits. wie weit kann ich mich wagen, ihr vor augen halten, dass es nicht gut ist was sie da macht bzw wie sie sich entwickelt. wie weit kann ich in ihr leben eingreifen und wann sollte ich lieber die finger davon lassen. auch hier keine ahnung. viel fingerspitzen-gefühl ist wohl das einzige was jetzt hilft.

24.2.07 19:49


man unterhält sich angeregt über die asymetrische informationsverteilung beim pkw-kauf zwischen händler und käufer. plötzlich platzt ein bekannter, den man zuvor beim betreten des lokals bewusst nur von weitem gegrüßt hat in der hoffnung er möge das als signal verstehen, dass man ihn nicht mit in der runde haben möchte, in das gespräch. aus höflichkeit, man will ihn ja nicht allzu sehr vor den kopf stoßen (wobei ich anmerken muss, dass er irgendwie doch ziemlich resistent gegen entsprechende signale ist), lassen wir uns auf auf seine themen ein. einhergehend sinkt auch sofort das niveau und man kann es kaum abwarten bis er endlich wieder geht. er ging dann auch irgendwann.

23.2.07 23:13


da werden einem sinnlose und halbherzig gemeinte gespräche von entfernt bekannten an die backe genagelt um zu erreichen, dass man in meine diversen kontaktlisten aufgenommen wird. manchmal erliege ich der illusion, dass vielleicht doch mehr interesse dahinter steckt und ich nehme sie auf bzw lass mich in deren liste aufnehmen. doch die realität sieht einfach anders aus. da wird man von jedem angelabert mit dem man mal kontakt gehabt hat damit sie ihre eigene "freundes-liste" aufpumpen können. dann wird mehr oder weniger stolz anderen die liste präsentiert um zu beweisen wie beliebt mann doch ist. ich finde solche listen mehr als unrühmlich, vor allem wenn sie im drei-stelligen bereich liegen.

der begriff "freund" scheint in zeiten von icq und co immer mehr an farbe zu verlieren und reduziert sich immer mehr auf einen klick auf den aufnahme-button und schon ist hat man den status "freund". dieser status ist absolut nichts gegen eine langjährig gewachsene beziehung zwischen zwei menschen die (fast) alle farben ihres charakters kennen und wissen wie man mit einander umgehen muss bzw kann. an dieser stelle widme ich meine gedanken a. und sag einfach mal danke.


ich geh ins bett, gute nacht.

18.2.07 22:26


Noch nie haben mir die worte "ich hab dich lieb" mehr bedeutet als heute.

 

 

und noch nie hab ich einen so undefinierbaren film wie "host" gesehen. ich kann noch nicht mal direkt sagen, dass er schlecht war....zumindest jedoch in hohem maße seltsam.

12.2.07 22:57


ein sehr lieber mensch hat mir mein sehr unfaires verhalten. Ich fühle mich bis heute schuldig und ich glaub es wäre auch falsch, wenn es anders wäre, zumindest jetzt und auch noch eine kleine weile. seltsam, dass ich gerade mit ihr die erfüllendste und schönste beziehung in meinem leben bis jetzt hatte. was damals passiert ist, was mich von ihr getrennt hat weiß ich nicht, bis heute... manchmal denke ich daran was wohl wäre, wenn ich mich nicht von ihr getrennt hätte, aber dann verwerfe ich schnell den gedanken, weil er in mir tiefe gefühle der reue hervorruft. es ist besser vergangenem nicht nach zu traern. wichtig ist mir, dass sie mir verziehen hat. sie feiert heut geburtstag, ich hoffe mein geschenk gefällt ihr.
12.2.07 17:08


"chain supplyment managment"... eine aufschrift auf einem lastkraftwagen die mich heute ein paar minuten beschäftigt hat. warum nicht versorgungsketten-verwaltung? wird der angebotene dienst dadurch besser oder professioneller, wenn man ihn ins englische übersetzt? gut, man könnte meinen, dass es deshalb ins englische übersetzt wurde um auch im ausland verstanden zu werden.
Generell... muss denn alles englisch sein. zu zeiten von "deutschland sucht den superstar" oder "bundesvision song contest" ist "performance" zu einem ganz persönlichen unwort aufgestiegen. heute morgen hörte ich ein interview, verzeihung, ich meine natürlich ein befragung, mit einem der teilnehmer des "bundesvision song contest". ein drittel der befragung bestnd aus dem wort performance. es gibt aber noch viele andeere beispiele, zweifellos ein thema über das man noch viel buchstaben tippen könnte. ich werde das heut aber nicht tun, das taten schon viele andere vor mir.
9.2.07 21:59


 [eine Seite weiter]
*Design *Host

Gratis bloggen bei
myblog.de